Hansjörg Schemann

Geboren wurde ich 1958 in Witten an der Ruhr, dann aufgewachsen in Plettenberg im Sauerland, wo ich durch CVJM und Kirchengemeinde den lebendigen Glauben an Jesus Christus kennen lernte. In Wuppertal und Tübingen habe ich evangelische Theologie studiert. Mit meiner Frau Ulrike, die ebenfalls Theologin ist, bin ich seit 1985 verheiratet. Wir sind dankbar für unsere drei erwachsenen Söhne, die sich derzeit alle an verschiedenen Orten in Deutschland im Studium befinden. Nach ca. 20 Jahren im Gemeindedienst unterrichte ich seit 2006 am Hermann-Staudinger-Gymnasium in Erlenbach/Main und Spessartgymnasium Alzenau bei Aschaffenburg evangelische Religion. Weiterhin bin ich in der Bayrischen Landeskirche im Bereich "Geistliche Begleitung" engagiert und schreibe an einer wissenschaftlichen Arbeit über dieses Thema der Seelsorge. Meine Frau Ulrike ist Altenheim- und Klinikseelsorgerin im Dekanat Aschaffenburg.

Pinéa Fragebogen

Was ich sehr mag:
Zusammen mit Freunden gepflegt essen gehen, Wellnessbäder mit Ruhezonen, predigen in einer vollen Kirche, Gottesdienste, die einen in Bewegung setzen, Musik hören und selber machen, lesen und selber schreiben.

Was ich absolut nicht mag:

Schlangen vor kalten Büfetts und auf Autobahnen, Vorurteile gegenüber Kirchgängern, langweilige Religionsstunden und Gottesdienste, Andachten vor dem ersten Kaffee am Morgen ...

Besondere Merkmale:
äußerlich:
Brillenträger mit Stoppelbart
innerlich: immer auf der Suche nach interessanten Gesprächspartnern

Mein größter Wunsch:
Dass Christen verschiedener Herkunft, Prägung und Konfession weltweit im gemeinsamen Glauben an Jesus Christus und im Dienst am Not leidenden Menschen stärker zusammenrücken, um damit ein Zeichen für die Liebe Gottes zu seiner Welt zu setzen.

Mein Bezug zu Korsika und/oder: Warum bin ich Referent in Pinéa?
Als Familie fahren wir nur mit wenigen Ausnahmen seit 2001 jährlich nach Calvi/Pinéa und haben dort sowohl für unsere Kinder als auch für uns als Erwachsene unvergessliche Urlaube für Leib und Seele erlebt. Das angebotene geistliche Programm mit Andachten, Musik und Freizeitangeboten in Verbindung mit der einzigartigen Lage direkt an einer der schönsten Sandstrände Korsikas und des Mittelmeerraumes, macht Pinéa zu einem einzigartigen Urlaubsziel für Christen und Menschen, die einen Urlaub für die ganze Familie, für Jung und Alt suchen. Dabei liegt für mich die große Stärke der Angebote darin, dass sie keinerlei Verpflichtung darstellen, sondern dass jede/r in Freiheit selber entscheiden kann, was er/sie daraus macht.
Weil ich die Pinéa Programm-Gruppe (PPG) bei ihrem Bestreben um ein reichhaltiges christliches Programm unterstützen möchte, arbeite ich im Beirat des Vorstandes der PPG mit und bringe mich auch gerne als aktiver Mitarbeiter und Referent auf der Anlage ein.