Hermann Brünjes

Geboren 1951 und aufgewachsen in Osterholz-Scharmbeck (NdSA). Zivildienst in Harsefeld, Lehre zum Speditionskaufmann in Bremen. Ausbildung in der Evangelistenschule Johanneum Wuppertal,
Kreisjugendwart in Uelzen, seit 1981 Referent der Missionarischen Dienste der Landeskirche Hannovers,
Arbeitsschwerpunkte heute: Mitarbeit im „Tagungshaus mit Herz“, dem Missionrischen Zentrum Hanstedt, missionarische Projekte, Reisedienst in Gemeinden (z.B. Glaubenskurse). Im Ehrenamt: Schreiben und Begleitung einer jungen Kirche in Südindien. Vater von zwei erwachsenen Kindern, verheiratet.

Pinéa Fragebogen

Was ich sehr mag:
Predigen, Schreiben, radfahren, Tatort, Polittalk ... naja und wenn man so mit anderen umgeht, wie man möchte, dass mit sich selbst umgegangen wird.

Was ich absolut nicht mag:
Heuchelei und Phrasen.

Besondere Merkmale:        
Ich bin wie ich bin.
äußerlich: Seht doch selbst ...
innerlich: ... und kommt hoffentlich damit klar.

Mein größter Wunsch: 
Dass ich dazu beitrage, dass Menschen mit sich selbst
und Gott besser klarkommen.
Naja, und vielleicht noch Frieden auf Erden, Klimaerwärmung 
um nur max. 2°, Schluss mit dem Hunger, Gerechtigkeit ...

Mein Bezug zu Korsika:
Ich war mit meiner Frau und der vierzehnjährigen Mia zweimal 
als normaler Urlauber in Pinéa. 

Und/Oder: Warum bin ich Referent/in, Musiker/in oder Moderator/in in Pinéa?
Ich finde das Konzept von Pinéa Sonntagswochen prima, und mein Kollege und Freund Eckard Krause bittet mich seit Jahren mitzumachen.