Situationsbrief - 22. September 2020

Liebe Urlauber der Saison 2020,

ich schreibe Ihnen diesen Brief mit direktem Ausblick auf die Bucht von Calvi. Ein wunderbares Panorama: Berge, Meer, Zitadelle, Pinien – und alles im Sonnenschein. Das lässt sich tatsächlich momentan alles genießen. Dass wir uns in einem "Risikogebiet" befinden, ist subjektiv nicht spürbar – wenn nicht der deutlich leerere Strand, die maskierten Mitmenschen und der Abstand zueinander einen dann doch immer wieder an die gefährlichen Realitäten erinnerten. Das freundliche Lächeln der Augen über der Maskenkante macht das allerdings wieder wett.

Liebe Urlauber der Saison 2020,

ich schreibe Ihnen diesen Brief mit direktem Ausblick auf die Bucht von Calvi. Ein wunderbares Panorama: Berge, Meer, Zitadelle, Pinien – und alles im Sonnenschein. Das lässt sich tatsächlich momentan alles genießen. Dass wir uns in einem "Risikogebiet" befinden, ist subjektiv nicht spürbar – wenn nicht der deutlich leerere Strand, die maskierten Mitmenschen und der Abstand zueinander einen dann doch immer wieder an die gefährlichen Realitäten erinnerten. Das freundliche Lächeln der Augen über der Maskenkante macht das allerdings wieder wett.

Durch die Reisewarnung des auswärtigen Amtes sind die Urlaubspläne vieler Gäste zunichte geworden, denn der Flugverkehr von Eurowings nach Korsika ist in der vergangenen Woche eingestellt worden. So bleibt den Korsikabegeisterten nur die Wahl, mit dem eigenen Auto anzureisen oder französische Fluglinien zu benutzen, was etliche Gäste auch getan haben. Dankbar sind wir für eine gute Atmosphäre unter diesen Gästen – daran hat auch Corona nichts ändern können. Und dankbar sind wir, dass es in der gesamten Saison in Pinéa keinen einzigen Fall von Infektion gegeben hat und bisher alle Rückkehrer in Deutschland negativ getestet worden sind.

Als "Pinéa Programm Gruppe" haben wir in diesem Sommer ständig neu fragen müssen, wie "normal" die Saison 2020 aussehen kann, und sind nach vielen Absagen und Stornierungen zu dem Schluss gekommen, die angebotene Verlängerungswoche nun doch nicht anzubieten. Wir schließen am 23.10.2020 die Saison ab, machen die Appartementanlage winterfest und hoffen auf ein gutes Jahr 2021. Unsere jugendlichen Mitarbeiter haben bereits zum Teil die Insel verlassen und nehmen vielfältige Erfahrungen mit nach Hause. Einige bleiben bis zum letzten Tag und helfen fleißig mit, alle Räume in gutem Zustand zu hinterlassen. Von Herzen sind wir dem jungen Team für ihre freundliche und kompetente Mitarbeit dankbar. Und insbesondere natürlich auch der neuen Leiterin Karolin Freund, die sich trotz der schwierigen Startbedingungen inzwischen hier ganz zu Hause fühlt und ihre vielfältigen Aufgaben kompetent und mit Fröhlichkeit schafft.

Was bedeutet das alles für Sie? Noch haben Sie die Möglichkeit, sich ein paar Tage "Leben mit Gott in Frankreich" zu gönnen. Sie können auf unserer Website immer den aktuellen Stand erfahren, denn hier werden die Programminformationen ständig aktualisiert. Zum Beispiel lesen Sie unter <Programm>, wer als Referent oder Musiker in den nächsten Wochen mitarbeitet. Wir bitten um Ihr Verständnis für die vielen Änderungen gegenüber dem ursprünglich geplanten Programm – etlichen Referenten und Musikern ist es einfach nicht möglich, für eine Woche hier in Pinéa mitzuarbeiten und nach der Rückkehr auch noch in der verordneten Quarantäne zu bleiben.

Vielleicht haben Sie ja doch noch Lust, hier ein paar Sonnenstrahlen einzufangen und die laue Luft zu genießen, bevor es zu Hause richtig herbstlich wird? Auf alle Fälle grüße ich Sie herzlich mit einer Impression aus der Altstadt von Calvi und wünsche Ihnen alles Gute und gesundheitliche Bewahrung, wo immer Sie gerade auch sind –

Ihre Christine Siebald