Referenten und Musiker

Jürgen Tibusek

Pastor Evangelisch-freikirchliche Gemeinde Rhein-Ahr Remagen, Referent für missionarisches Gemeindeleben im Landesverband Südwest des BEFG

Jürgen Tibusek, Pastor Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Rhein-Ahr (Remagen) und Referent des Landesverbandes Südwest des BEFG. Jahrgang 1956, seit 42 Jahren verheiratet mit Heike, Leiterin einer KiTa. Wir haben 2 Töchter und 5 Enkelkinder.

Von 1979 – 2010 habe ich als Evangelist in einem Missionswerk gearbeitet, seit 2010 arbeite ich in einer kleinen Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde als Pastor. In dieser Zeit sind viele neue Menschen zu uns gestoßen, etliche von ihnen mit Migrationshintergrund. Seit 2015 bin ich als Referent des Landesverbandes Südwest unserer Freikirche tätig, berate vor allem kleine Gemeinden und kümmere mich um die Unterstützung und Vernetzung unserer Gemeinden. Am Herzen liegt mir auch die Ökumene, ich bin gemeinsam mit einem Kollegen Delegierter unserer Freikirche in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) Region Südwest.

Pinéa Fragebogen

Was ich sehr mag:
Unsere 4 Enkelinnen und unseren Enkel.
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, Reibekuchen (Rievkooche), Tintenfisch auf südfranzösische Art (Poulpe à l’aïoli), Bücher von Titus Müller

Was ich absolut nicht mag:
Heuchelei, Empathiefreie Frömmigkeit, Schlechtes Wetter, Stau auf der Autobahn

Besondere Merkmale
äußerlich: „Stattliche“ Erscheinung
innerlich: Offenes Herz für die Anliegen der Menschen

Mein größter Wunsch:
Eine Gemeinde, in der alle Menschen willkommen sind, Wertschätzung erfahren und ange-nommen werden, wie sie sind. Gesund den Ruhestand genießen (ab 2022), Neues reisend zu entdecken

Mein Bezug zu Korsika:
Wir waren seit 1982 fast jedes Jahr auf Korsika, haben dort, auch durch missionarische Einsätze mit verschiedenen Gemeinden, Land und Leute kennen und lieben gelernt. Wir kennen alle Jahreszeiten auf Korsika und genießen sie immer wieder.

Warum bin ich Referent in Pinéa?
Man begegnet vielen netten Menschen, lernt neue Leute kennen, kommt ins Gespräch miteinander und manchmal bleibt man auch über die Zeit in Korsika hinaus miteinander in Verbindung.

Auf Korsika am